Über uns - Play&Code bietet hochwertige Online-Programmierkurse für Kinder und Jugendliche

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Digitalisierung für junge Menschen voranzubringen. In unseren Programmierkursen für Kinder und Jugendlichen bauen die Teilnehmer auf spielerische Weise digitale Kompetenzen auf.

Info-Grafik

Wir bieten Online-Kurse für verschiedene Altersgruppen an. Alle unsere Kurse beruhen auf pädagogisch entwickelten Lehrplänen und sind an die Bedürfnisse und Fähigkeiten der Kinder angepasst.

Wir sind der Meinung, dass Kinder wissen sollten, wie die Grundlagen der Informatik und digitalen Welt funktionieren. Die Bedeutung des Fachbereichs Informatik kann für das heutige Leben und die zukünftige Arbeitswelt kaum überschätzt werden.

Deshalb ist es sinnvoll und notwendig, dass Kinder und Jugendliche programmieren lernen. Uns ist es dabei sehr wichtig, dass die teilnehmenden Kinder diese Erfahrungen in Begleitung von uns Erwachsenen sammeln – spielerisch und altersgerecht.

Aus dieser Idee heraus wurde die Programmierschule im März 2019 im hessischen Reiskirchen gegründet.

Im Zentrum unserer Programmierkurse steht nicht nur das Lernen von Programmier- und Informatikkenntnissen, sondern auch das Ausprobieren eigener Ideen und das Umsetzen eigener Projekte. Auf diese Weise zeigen wir den Kindern, wie sie moderne Technik sinnvoll einsetzen können und dabei noch viel Spaß haben.

Wir freuen uns, dass wir bereits mehrere hundert Kinder und Jugendliche entsprechend fordern und fördern konnten. Mit unserem Kurs schenkst du deinem Kind wertvolle Zeit zum Lernen und Weiterentwickeln. Gleichzeitig vermeidest du, dass dein Nachwuchs eine weitere Stunde als „passiver Konsument“ am Computer, Tablet, Smartphone oder der Spielekonsole verbringt.

Für jedes Kind ab 8 Jahren und für jeden Jugendlichen haben wir ein passendes Angebot. Besonders beliebt sind unsere Einzelstunden. Dank individuellem Lehrplan und der vollen Aufmerksamkeit unserer Dozenten ermöglichen Privatstunden besonders große Lernfortschritte in kurzer Zeit.

Wir freuen uns besonders, dass wir bereits einigen Kindern mit Autismus-Diagnose bei Ihren ersten Schritten in die Welt der Informatik behilflich sein durften.    

Unser Motto bei Play&Code lautet: „Gestalten statt konsumieren“

Inhaberwechsel und Neuanfang bei Play&Code

Gegründet wurde die Programmierschule von Eva und Patrick Könicke. Die Eltern von drei Kindern haben vielen anderen Familien mit den Programmierkursen eine Dienstleistung von unschätzbarem Wert bereitgestellt.

Ende 2023 bedeutete eine persönliche Neuausrichtungen der Gründerin fast das Ende von Play&Code. Nach intensiven Beratungen konnte jedoch eine Übernahme der Programmierschule sichergestellt werden. Ich heiße Moritz Oestreich und bin ansässig im hessischen Fulda.

Als Vater von zwei kleinen Töchtern sowie als Betriebswirt und Spezialist für Onlinekommunikation habe ich die Entwicklung der Programmierschule bereits einige Jahre begleitet. Als ich vom drohenden Ende von Play&Code erfuhr, war mir schnell klar:

Diese gesellschaftlich so wichtige Dienstleistung darf nicht enden – die Programmierkurse müssen weitergehen! Hierfür trage ich nun die unternehmerische Verantwortung.”

Die Ironie dabei: Ich selbst kann überhaupt keine Programmierkurse anbieten, weil mir das IT-Wissen fehlt. (Hätte ich nur als Kind einen Programmierkurs belegt!!)”

Aus diesem Grund ruht der Erfolg von Play&Code vor allem auf den Schultern der grandiosen Mitarbeiter, die wir Ihnen an dieser Stelle gerne ebenfalls vorstellen möchten, sobald sich der Sturm der Übernahme etwas gelegt hat.

Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Die Programmierschule wird von der Familie Oestreich geleitet
Der Roboter Kopf vom Logo von Play&Code

Häufig gestellte Fragen - FAQ

Jeder unserer Kurse richtet sich grundsätzlich an Jungen und Mädchen im Alter von 8 – 16 Jahren. Heutzutage gibt es kaum noch einen Beruf, in dem man den Computer nicht nutzen muss und ein gewisses Verständnis für den Umgang mit digitalen Medien mitbringen sollte. Dabei ist es vollkommen egal, ob es sich dabei um Junge oder Mädchen handelt. 

Unsere Altersgruppen ( 8+/ 10+/ 12+) sollen dabei helfen, einen ersten Überblick für den richtigen Einstieg ihres Kindes zu geben. Grundsätzlich sind alle unsere Einstiegskurse für Anfänger gedacht! Es gibt zwar auch fortgeschrittene Kurse für Kinder, diese sind dann aber auch entsprechend gekennzeichnet.

Um an unseren Kursen teilnehmen zu können, sollte das Kind bereits Lesen und Schreiben können. Außerdem sind grundlegende Kenntnisse in der Bedienung eines Computers inkl. Tastatur und Kopfhörer mit Mikrofon notwendig.

Für einige wenige Kurse der höheren Altersgruppen sind auch bereits Englisch- und/oder Programmierkenntnisse (Beispiel Unity) nötig.  

Grundsätzlich versuchen wir unsere Kurs-Angebote so zu planen, dass für jeden etwas dabei ist. Natürlich gibt es aber immer Ausnahmen und gewisse Wünsche und Vorlieben von Kindern und Eltern zu unseren Angeboten. 

Aus diesem Grund bieten wir die Möglichkeit für entsprechende Privatstunden an! Die Eltern können dann selber flexible Uhrzeiten und Termine mit uns vereinbaren, natürlich unter Berücksichtigung der Verfügbarkeit von den Dozenten. Umso mehr Kinder an den Privatstunden teilnehmen, um so größer wird der Preisnachlass. Ab einer Mindestgröße von 3-4 Kindern (abhängig vom Kurs) bieten wir auch neue Kursstarts an. 

Solltet ihr weitere Fragen zu Privatstunden und individuellen Kurstermin haben, könnt ihr uns jederzeit kontaktieren!

Grundsätzlich können die Kinder die Inhalte mit dem Dozenten, in Form von Privatstunden, einzeln nachholen lassen. 

Außerdem gibt es bereits für einige unserer Kurse entsprechende Unterlagen für das eigenständige Nachholen von Lerninhalten. Momentan arbeiten wir auch mit Hochdruck daran, eine entsprechende Nachbearbeitung für die Kinder auf unserer Lernplattform (TBA) zu ermöglichen. Die Kinder erhalten dann mit der späteren Kursbuchung nicht nur den Zugang zu den Kursen, sondern auch den gesamten Umfang der Lehrinhalte als Lernmaterial.

Sollte der Dozent selber einmal krank sein oder sollten über 50% der Kursteilnehmer (Kinder) fehlen, wird der Kurs ausfallen gelassen und kostenlos um 1x Woche nach hinten verschoben. Entsprechend wird sowas aber vom Dozent aus kommuniziert und frühzeitig über E-Mail mitgeteilt.

Unsere Kurse sind auf maximal 6 – 7 Kinder gleichzeitig ausgelegt. Wir möchten, dass die Dozenten mehr Zeit haben, sich mit Problemen und Fragen der Kinder auseinanderzusetzen. Grundsätzlich gibt es keine Zusammenlegung von anderen Kursen nach einem Kursstart.

Zusätzlich wird ein Wechsel des Dozenten in einem Kurs nur in Ausnahmebedingungen vorgenommen. Wir möchten, dass sich die Kinder an unsere Dozenten gewöhnen und ein sicheres und soziales Umfeld aufbauen können, um so den Lernerfolg zu erhöhen.

Alle unsere Kurse werden von ausgebildeten und geschulten Dozenten unterrichtet. Diese müssen ein umfangreiches Bewerbungsverfahren durchlaufen und werden auf soziale und fachliche Kompetenzen von uns geprüft.

Zusätzlich werden alle Dozenten von uns regelmäßig pädagogisch geschult und auf die Arbeit mit Kindern vorbereitet. Die meisten Dozenten sind Werkstudenten aus der Informatik bzw. Pädagogik.  

In unseren Kursen werden verschiedene Programme und Anwendungen genutzt. Daher sind für jeden Kurs auch unterschiedliche Systemvoraussetzungen notwendig.

Grundsätzlich benötigt jedes Kind ein Laptop oder PC mit Internetzugang und funktionstüchtigem Headset. Optimalerweise einen zweiten Bildschirm / bzw. ein Tablet für die Anzeige des Bildschirms vom Dozenten. Eine Webcam ist zudem empfehlenswert.

Alle unsere Kurs-Angebote haben erweiterte technische Voraussetzungen in der Produktbeschreibung detailliert aufgelistet. 


 

Zur Übersicht die Mindestanforderung zur Teilnahme der meisten Kurse:

Betriebssystem:   

  • Microsoft Windows 10 oder neuer
  • Apple macOS 10.13 (High Sierra) oder neuer Linux / Ubuntu 18.04

Graphics API:   

  • DX10 – DX12 / Meta-capable Intel AMD GpUs / OpenGL 3.2+ oder Nvidia / AMD GPUs

Arbeitsspeicher:   

  • Mindestens 4 GB Ram, davon mindestens 1 – 2 GB frei vom System

Das stimmt. Es ist aber auch nicht unser Ziel, dass Kinder mehr Zeit vor dem Bildschirm verbringen. Unser Ziel ist es, Kindern die Technik dahinter zu vermitteln und sie so zu aktiveren Benutzern zu machen.

Tatsache ist, dass Kinder und Jugendliche in Deutschland laut einer Umfrage der Bitkom aus Mai 2017 täglich fast zwei Stunden mit Computer- und Videospielen verbringen. Um die Kinder und Jugendlichen aus der Rolle des reinen Konsumenten zu befreien und ihnen die Fähigkeiten und Fertigkeiten für den aktiven Umgang und das Verständnis von Computern und Co. zu vermitteln, bedarf es einer altersgerechten Ausbildung. Wenn die Kinder schon am Computer sitzen, dann unter Begleitung von Erwachsenen und sinnvoll!

Die Kursleiter von Play&Code können sich im Einzelunterricht für Kinder Zeit nehmen

Wir suchen Verstärkung für unser Team

Du kannst gut mit Kindern bzw. Jugendlichen umgehen und hast bereits schon als Tutor oder dergleichen gearbeitet? Technisches Wissen und IT-Inhalte zu vermitteln fällt dir leicht?

Zudem besitzt du ein solides technisches Verständnis oder Kenntnisse in der Anwendung von Programmiersprachen und Anwendungsprogrammen? 

Dann bewerbe dich jetzt bei uns und tritt unserem Team bei! Mit dir bringen wir die Digitalisierung für Kinder und Jugendliche voran.